Herzstolpern, Kreislaufprobleme, Pilz Reishi / Lingzhi /



Naturheilmittel gegen Herzstolpern

Der Heilpilz Reishi mit dem wissenschaftlichen Namen 'Ganoderma lucidum' hat sich nun auch in Europa Gehör verschafft. Er ist in Thailand bekannt unter dem Namen Linschü Er wird auch als 'König der Heilpflanzen' bezeichnet, da er früher in Asien nur den Königen und Kaisern zugänglich war. Linschü wurde in den letzten zwei Jahrzehnten in Japan und China intensiv erforscht. In China wird dieser Pilz seit über dreitausend Jahren zu Heilzwecken eingesetzt. In Japan nennt man ihn 'Reishi', in China 'Lingzhi'. Klinische Studien belegen, dass folgende Krankheiten und Symptome mit Linschü günstig beeinflusst werden können:
Weiter wollen wir hier das "Roemheld Syndrom" erwähnen, dass vielfach zu Herzstolpern führen kann und leider von den Ärzten gerne übersehen wird. Etlichen Patienten werden dann Betablocker oder Beruhigungsmittel verschrieben, die vielleicht etwas helfen, aber da das Problem beim "Roemheld Syndrom" nicht am Herzen zu suchen ist, bessert sich die Situation kaum. Sprechen Sie also Ihren Arzt auch direkt auch auf das "Roemheld Syndrom" an, damit diese Krankheit damit eingeschlossen ist. Beim Roemheld Syndrom, handelt es sich um Gasbildungen im Magen-Darm Trakt. Die damit verbundenen Blähungen, drücken auf die Milz und diese dann indirekt auf das Herz, wobei es dann zu dem sehr unangenehmen Herzstolpern kommen kann. Die meisten Patienten denken dass mit dem Herzen etwas nicht stimmt und suchen vergebens verschiedene Ärzte auf...kommen aber meist nicht auf den wirklichen Grund der Beschwerden. Das Roemheld Syndrom aber, kann relativ einfach behoben werden. Sollten Sie dazu noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an uns über unser Kontakformular.
Das hier beschriebene Mittel offeriert:
asia-herbs.com
    Linschü wird auch bei folgenden Beschwerden eingesetzt:
  • Krebs (Verwendung von Linschü als begleitende Therapie bei Magen-, Leber-, Lungen-, Haut-, Nieren-, Bauchspeicheldrüsenkrebs und Hirntumoren)
  • Milderung der Nebenwirkungen von Chemotherapie
  • Herz-Kreislaufprobleme (Bluthochdruck, Durchblutung)
  • Herzrhythmusstörungen, Herzinfarktprophylaxe
  • koronare Herzkrankheiten
  • Allergien
  • chronische Bronchitis
  • Hepatitis
  • Schlaflosigkeit
  • hoher Blutdruck
Herzstolpern oder sogenannte Extrasystolen sind vielfach harmlos, können aber für den Betroffenen sehr unangenehm sein. Einer harmlosen Form des Herzstolperns kann man eventuell mit einer Magnesium- und/oder Kaliumzufuhr begegnen. In jedem Falle aber raten wir Ihnen, Ihren Arzt zu konsultieren, denn nur er kann etwaige ernstere Ursachen ausschliessen.

Der Pilz Linschü